HOCKEY - Wie wählt man die Handschuhe?

 

Die Eishockeyhandschuhe dienen vor allem zum Schutz der Handfläche, Finger, Handgelenk (z.B. vor dem Schlag durch den Schläger, die        Pralle usw.)
 Mit einem wichtigen Faktor während der Auswahl ist eine Spielerleistung, gleich wie bei den anderen Schutzhilfsmitteln. Die Handschuhe          unterscheiden sich in einem Polsterungsniveau, benutzter Materialien, Flexibilität und auch im Preis.

 

 

Ein von den deutlichsten Unterschieden, der wir bei den Handschuhen finden.
 Bei den Hobby-Handschuhen, ist es nicht der Schutz so deutlich, denn setzte man nicht eine große Menge von der Zusammenstöße und          damit auch eine Handbedrohung voraus.
 Im Vergleich dazu, die Professionelle Handschuhe haben einen maximal durchgearbeiteten Schutz an den allen Stellen, die sind bedroht.        Bessere und sinnvollere Versteifung.
 Die Beweglichkeit ist auch wichtig, aber zugleich der Schutz: die Mehrheit von den Eishockeyhandschuhen nutzt heute schon den              Daumenschutz auf einem Prinzip der Beweglichkeit nur in einer Richtung nicht aus. Das heißt, dass man mit einem Daumen einfach in einer      Richtung nach der Handfläche bewegen kann und damit richtig einen Schläger ergreifen, aber es verhindert die Beugung in anderen                Richtungen und dem Unfall so verbeugt.

 

Die Art und Weise der Trennung der Finger beeinflusst das Gespür für das Halten des Schlägers und dadurch auch eine Möglichkeit des          Gefühls über die Kontrolle und Umgang mit dem Puck.
 Billigere Modelle haben die eingliedrige Fingerteilung
 Bei den hochwertigen Handschuhen treffen wir sich mit zweigliedrigen und dreigliedrigen Teilung zusammen – besseres Gefühl und Halten      des Schlägers 

 

Meistens verwendet man als Material leichtes Nylon.
 Handschuhe aus dem leichten Nylongewebe sind leichter und luftdurchlässig.
 Im Gegenteil, die aus einem synthetischen Leder hergestellten Handschuhe sind durch größere Resistenz und längere Haltbarkeit                    gekennzeichnet.
 Bei einigen Modellen treffen wir mit der Kombination beiden Materialien zusammen.
 Synthetisches Leder benutzt man meistens in der Handfläche der Handschuhe für ein besseres Gespür und besseres Halten des Schlägers,    der nicht gerutscht ist.
 Einige Hersteller decken noch im Bereich der Handfläche mit einer Silikontextur für ein besseres und festes Halten des Schlägers.

 

 

Einzelne Handschuhe unterscheiden sich auch mit dem Schnitt und mit einer Aufschlagslänge.
Handschuhe mit einem längeren Aufschlag gewähren einen größeren Schutz. Mit ihrem Nachteil ist aber kleinere Beweglichkeit des                  Handgelenks.
 Handschuhe mit einem kurzen Aufschlag geben Ihnen umgekehrt eine größere Beweglichkeit im Handgelenk. Damit senkt man aber der          Schutz im Bereich des Handgelenks und des Unterarms und dieser Teil des Hands ist damit mehr zur Verletzung empfänglich.
 Weiterer Unterschied zwischen den Eishockeyhandschuhen ist der Schnitt. Wir treffen uns mit einem breiten und schmalen Schnitt                  zusammen. Es ist nötig diesen Unterschied mit einem Gefühl auszuprobieren.   

 

Bei der Auswahl der Handschuhe können wir auch die Größentabelle auszunutzen. Wenn wir uns in einer Grenze von zwei Größen                  befinden, meistens ist es besser die größeren Handschuhe als die kleineren auszuwählen.
Die Standardgrößen für die Handschuhe sind in Zollen angegeben.
 Man gilt allgemein: Handschuhe passen nur in diesem Fall, wenn die Finger sich raus nicht drängen und der Saum der Handschuhe ist            hinter Ihrem Handgelenk.

 

• Bei der Auswahl sollten wir immer darauf denken, in welcher Leistungskategorie wir als Eishockeyspieler uns befinden und diese       Wirklichkeit so bei der Auswahl der Alleinausrüstung zu berücksichtigen.
• Mit dem weiteren Zeichen ist für uns auch ein Stil des Spiels. Einige Professional-Spieler nutzen auch keine teuerste Ausrüstung,      weil sie ihnen solche Unbegrenztheit der Bewegung nicht erlauben, als einige billigere Modelle.
• Also wählen Sie bitte immer nach Ihrem Gefühl und dem Stil des Spiels aus.