HOCKEY - Wie wählt man den Schulterschutz?


Sie gehören zu der wichtigsten Schützern bei den Eishockeyspielern. Sie schützen vor allem die Schulter, Bizepse, sie haben auch eine            wichtige Funktion in der Rücken- u. Wirbelsäulenbereich und auch in der im Brustkorb- u. im Bauchbereich.
 Die Größe der Schulterschützer ist abhängig von der Gestaltgröße und der Schulterbreite.
 Es ist wichtig die richtige Größe zu wählen, damit der Schützer gut passt, nur so kann er seine Funktion völlig erfüllen. Bei der Auswahl            orientieren wir uns vor allem nach dem Maß zum Schutz, das für uns genügend ist und nach einem Gefühl, der im Schützer wir haben              würden.
 Einzelne Preiskategorien unterscheiden sich im Maß zum Schutz und in den benutzten Materialien.
 Sie werden durch die flexiblen Riemen auf dem Klettverschluss befestigt. Meistens über die Hüften und die Bizeps.
 Gut passender Schützer knüpft fließend am Ellenbogenschoner an und formt so einen zusammenhängenden Schulterschutz.

 
 
 
 

     Die wichtigsten Schutzteile:

     1. Schulterschutz u. Schutz von Teilen des Bizepses

     2. Wirbelsäulenschutz

     3. Brustkorbschutz

Schützer für Amateure – gewähren einen zuverlässigen Schutz auf der Grundniveau. Mit seiner Ausführung spezialisieren sie sich eher für Freiheit und Unbeschränktheit der Spielerbewegung.

Schützer für Halbprofessionale – einzelne Teile sind mehr im Bereich aller wichtigen Teilen. Sie gewähren einen genügenden Schutz auch während des härteren Spiels. Sie beschränken in der Bewegung nicht und sind für einen annehmbaren Preis.

Schützer für Professionale – perfekt durchgearbeiteter Schützer mit einem perfekten Schutz und mit einem perfekten anatomischen Formen. Die Funktionsmaterialien werden noch für einen größeren Komfort benutzt. Höherer Anschaffungspreis.

 

Bei der Auswahl der Schützer ist es für eines höheres Spielniveau auch wichtig zu berücksichtigen, auf welcher Position ich spiele.
 Stürmer: er wählt meistens den kurzer Schützer mit einem kleinen Maß zum Schutz aus, der ihn in der schnellen Richtungsänderung nicht        hindert.
 
Verteidiger: er wählt den Schützer mit einem längeren Maß zum Schutz aus, vor allem im Bereich der Schultern und der Hüften.

 

Bei der Auswahl sollten wir immer darauf denken, in welcher Leistungskategorie wir als Eishockeyspieler uns befinden und diese Wirklichkeit so bei der Auswahl der Alleinausrüstung zu berücksichtigen.
 Mit dem weiteren Zeichen ist für uns auch ein Stil des Spiels. Einige Professional-Spieler nutzen auch keine teuerste Ausrüstung, weil sie ihnen solche Unbegrenztheit der Bewegung nicht erlauben, als einige billigere Modelle.
 Also wählen Sie bitte immer nach Ihrem Gefühl und dem Stil des Spiels aus.

Eishockeyschützer für die Schulter können bei der richtigen Handhabung (ausreichende Austrocknung, Herausnehmen aus der Tasche) auch einige Jahre aushalten.