HOCKEY - Wie wählt man den Ellenbogenschoner?



 

   • Die Ellenbogenschoner dienen ausschließlich den Eishockeyspielern zum Schutz und         bilden auch einen üblichen Bestandteil der Eishockeyausrüstung.
   • Er schützt den Ellenbogenknochen vor der Verletzung während dem Fall, Bizeps und         Unterarm vor dem Swingen, der zum Eishockey gehört.
   • Für die maximale Schutz ist es wichtig den richtig passende Schoner zu wählen, der         auf seinem Sitz halten wird und wird überall weder rutschen, noch umdrehen.
   • Die Schoner werden üblich aus zwei bis drei Teile so hergestellt, damit sie schützen         vor allem die Ellenbogengelenk, Bizeps und Unterarm.
   • Auch hier gilt man eine wichtige Regel, und zwar den Schoner anprobieren, weil jeder       anderer ist und anders geformt ist und so jedem passt etwas anderes an.

 

Man befestigt die Schoner üblich durch 2-3 flexible Riemen, die man durch den Klettverschluss befestigt.
 Bei den billigen Modellen werden die Riemen aus dem minderwertigen Material und damit eine Elastizität bald verlieren wird.
 Bei den teureren Modellen umgekehrt sind die Riemen hochwertiger und halten so längere Zeit.
 Einige Schoner benutzen auch die Befestigung durch Riemenkreuzung übereinander – es ist wichtig sich die Unterschiedlichkeiten anprobieren, damit wir wissen, was uns anpassen wird.
 Bei einigen Modellen kann man noch mit den Riemen treffen, die gepolstert werden und damit das Gefühl der Einengung auf der Hand beschränken.
 Einige Modelle werden auch mit einem sogenannten inneren Ärmel in dem Schoner hergestellt, der noch besser den Schoner auf dem richtigen Sitz versichert.

Der Ellenbogenschoner sollte richtig von der Mitte des Bizeps (wo die Ärmelschoner enden) bis die Hälfte des Unterarms sein, wo sich mit einer Stulpe der Handschuhe trifft. Das Ellenbogengelenk sollte uns genau in der Ellenbogenpfanne im Schoner hineinpassen. Einige Hersteller produzieren die Schoner mehr robust und die weitere wenig robust. Dann ist auf jedem Spieler, damit er sich probiert, was ihm und seinem Stil des Spiels passt.

 


• Bei der Auswahl ist es auch wichtig ein Leistungsniveau, wo sie sich berücksichtigen und wo sich bewegen.


Amateur – man gewährt einen Ellenbogenschutz und Grundschutz des Bizeps und des Handgelenks. Materialien gehören zum Standard.

Halb-Professional – besser geeignet zum Bewegung, fester Ellenbogenschoner. Starker Schoner des Handgelenks auch des Bizeps.                                                      Bequemere Sohle.

Professional – Topschutz des Ellenbogen, des Unterarms und des Bizeps. Sie passen gut, antibakterieller Futter.

 

Bei der Auswahl sollten wir immer darauf denken, in welcher Leistungskategorie wir als Eishockeyspieler uns befinden und diese Wirklichkeit so bei der Auswahl der Alleinausrüstung zu berücksichtigen.
Mit dem weiteren Zeichen ist für uns auch ein Stil des Spiels. Einige Professional-Spieler nutzen auch keine teuerste Ausrüstung, weil sie ihnen solche Unbegrenztheit der Bewegung nicht erlauben, als einige billigere Modelle.
Also wählen Sie bitte immer nach Ihrem Gefühl und dem Stil des Spiels aus.